Unterwegs auf dem Jakobsweg Weststeiermark

Unsere erste Etappe .In 4 Tagen durchwandern wir den Bezirk Voitsberg von Ost nach Nord ,von Nord bis Südwest.

Von unserer Hirscheggeralm mach ich erst einmal einen Blick in die Weite. Es ist schirr unmöglich ,wenn man diese Entfernungen sieht,das alles in 4 Tagen zu bewältigen.
Von unserer Hirscheggeralm mach ich erst einmal einen Blick in die Weite. Es ist schirr unmöglich ,wenn man diese Entfernungen sieht,das alles in 4 Tagen zu bewältigen.

Warum Jakobsweg

Eigendlich bin ich ja eine begeisterte Pilgerin auf dem Mariazellerweg und plötzlich haben meine lieben Wanderfreundinen und ich auch den Jakobswegvirus erwischt. Ganz spontan haben wir uns dazu entschieden. Wir gehen unter dem Motto :Einfach mal Gott nachjagen,auf den Spuren des Hl. Jakobus vielleicht bis nach Santiago und ans Ende der Welt.Dabei erst einmal unsere nähere Heimat kennenlernen ,mit ihren wunderschönen Natureindrücken,den Kulturgütern ,netten Menschen und Stimmungen.

Aufbruch am 6.Sept.2011 in Thal bei Graz in der Morgendämmerung.Leider ist die schöne Kirche versperrt und wir bekommen auch keinen Pilgersegen
Aufbruch am 6.Sept.2011 in Thal bei Graz in der Morgendämmerung.Leider ist die schöne Kirche versperrt und wir bekommen auch keinen Pilgersegen
In Thaleck hat uns die Sonne erreicht.Wir wandern beschwingt drauflos und es wäre uns zu Singen zumude. Aber es fehlen die Texte.Um die Morgenfrühe ,das ist unsere Zeit,wenn die Winde um die Berge singen,die Sonne macht dann die Täler weit .......
In Thaleck hat uns die Sonne erreicht.Wir wandern beschwingt drauflos und es wäre uns zu Singen zumude. Aber es fehlen die Texte.Um die Morgenfrühe ,das ist unsere Zeit,wenn die Winde um die Berge singen,die Sonne macht dann die Täler weit .......
Der Pilgerstein in Thal
Der Pilgerstein in Thal

2853km bis Santiago. So Gott will ,werden wir eines Tages dort ankommen. Jedenfalls haben wir uns gemeinsam vorgenommen,jährliche eine ordentliche Strecke zu absolvieren. In diesem Jahr möchten wir noch bis Lavamünd kommen

Sehr stimmungsvoll,aber ein Irrweg
Sehr stimmungsvoll,aber ein Irrweg

Der Weg ist sehr gut makiert. Aber man muß erst lernen auf die Zeichen zu achten. Mal kurz weggeschaut ,schon ist man in die verkehrte Richtung unterwegs. Zum Glück gibt es unseren Pilgerpapi Reini,der ständig am Telefon erreichbar ist und uns mit Rat zur Seite steht. Er lotst uns auf den richtigen Weg zurück.

Ein Blickfeld tut sich auf. Wir sehen einen Großteil des Bezirkes Voitsberg vor uns liegen und ein Ausblick ist bis zur Stub-und Gleinalm
Ein Blickfeld tut sich auf. Wir sehen einen Großteil des Bezirkes Voitsberg vor uns liegen und ein Ausblick ist bis zur Stub-und Gleinalm
Die süßen Früchte hängen tief. Sehr einladent ,ein Frühstück ist eh schon fällig
Die süßen Früchte hängen tief. Sehr einladent ,ein Frühstück ist eh schon fällig
Beim Jostbauer Kreuz verweilen wir auch ein wenig. Ein richtiger Kraftplatz ist das
Beim Jostbauer Kreuz verweilen wir auch ein wenig. Ein richtiger Kraftplatz ist das
Blick zu Schloß  Plankenwarth und hinüber zu meinen geliebten heimischen Bergen
Blick zu Schloß Plankenwarth und hinüber zu meinen geliebten heimischen Bergen
Ein ordentlicher Straßenhatscher ist das,bis wir endlich St. Oswald bei Plankenwarth vor uns liegen sehen.
Ein ordentlicher Straßenhatscher ist das,bis wir endlich St. Oswald bei Plankenwarth vor uns liegen sehen.
Ein Klapodezerl und wunderschönes Wetter kündigt sich an
Ein Klapodezerl und wunderschönes Wetter kündigt sich an
Auch der Blumenschmuck am Wegesrand wird von uns ausgiebig bewundert.Die ganze Weststeiermark blüht in allen Farben und hätte den ersten Platz beim Blumenschmuckwettbewerb verdient
Auch der Blumenschmuck am Wegesrand wird von uns ausgiebig bewundert.Die ganze Weststeiermark blüht in allen Farben und hätte den ersten Platz beim Blumenschmuckwettbewerb verdient
Dieses Gasserl befindet sich in St. Oswald und führt uns zur nächsten Jakobskirche
Dieses Gasserl befindet sich in St. Oswald und führt uns zur nächsten Jakobskirche
Ein wunderschönes Altarbild von meiner geliebten Himmelskönigin,sie begleitet uns ja auch auf diesen Weg
Ein wunderschönes Altarbild von meiner geliebten Himmelskönigin,sie begleitet uns ja auch auf diesen Weg
Noch schnell ein Foto,dann gehts weiter in Richtung Stiwoll
Noch schnell ein Foto,dann gehts weiter in Richtung Stiwoll
Auch hier wieder überall Blumen und wieder Blumen
Auch hier wieder überall Blumen und wieder Blumen
Zwischendurch mal nicht der  heilige Jakob ,sondern ein Kung Fu Bär
Zwischendurch mal nicht der heilige Jakob ,sondern ein Kung Fu Bär
Eine Mittagsrast und Birnenjause auf dem Weg nach Stiwoll
Eine Mittagsrast und Birnenjause auf dem Weg nach Stiwoll
Um ca 14:00 haben wir Stiwoll erreich. Es ist wie ausgestorben. Wir haben hier nur 2 Menschen gesehen
Um ca 14:00 haben wir Stiwoll erreich. Es ist wie ausgestorben. Wir haben hier nur 2 Menschen gesehen
Der Hochaltar in der Pfarrkirche Stiwoll
Der Hochaltar in der Pfarrkirche Stiwoll
Wir haben uns keine Einkehr gegönnt,aber wir erfreuen uns auch in diesem Ort über den Anblick der herrlichen Balkonblumen
Wir haben uns keine Einkehr gegönnt,aber wir erfreuen uns auch in diesem Ort über den Anblick der herrlichen Balkonblumen
Endlich verlassen wir die Asphaltstraße und der Jakobsweg führt uns über einen bewachsenen Forstweg in Richtung St. Pankratzen
Endlich verlassen wir die Asphaltstraße und der Jakobsweg führt uns über einen bewachsenen Forstweg in Richtung St. Pankratzen
Ein liebes Kabellerl und nochmals eine kurze Labung vor den letzten Höhenmetern Anstieg nach St. Pankratzen
Ein liebes Kabellerl und nochmals eine kurze Labung vor den letzten Höhenmetern Anstieg nach St. Pankratzen
St. Pankratzen in Sicht und so nahe sind wir jetzt schon der Gleinalm
St. Pankratzen in Sicht und so nahe sind wir jetzt schon der Gleinalm
Auch hier  ist der ganze Ort mit vielen Blumen geschmückt.In der Nachmittagssonne sitzend gönnen wir uns eine kurze Rast
Auch hier ist der ganze Ort mit vielen Blumen geschmückt.In der Nachmittagssonne sitzend gönnen wir uns eine kurze Rast
Hier treffen wir auch unseren Pilgerpapi.Er bringt uns die Jakobsmuschel und den Pass.
Hier treffen wir auch unseren Pilgerpapi.Er bringt uns die Jakobsmuschel und den Pass.
Kreuzwegbilder in der Pfarrkirche
Kreuzwegbilder in der Pfarrkirche
Ein schöner Waldweg bringt uns in Richtung Geistthal. Eine kurze Rast auf einer Waldwiese bescherrt uns diesen schönen Anblick
Ein schöner Waldweg bringt uns in Richtung Geistthal. Eine kurze Rast auf einer Waldwiese bescherrt uns diesen schönen Anblick
Beim 7:00 läuten blicken wir auf Geistthal ,aber wir sind noch ca 1,5Std von unserem Nachtquatier entfernt. Also nichts wie wieder schnell den Hang hinunter
Beim 7:00 läuten blicken wir auf Geistthal ,aber wir sind noch ca 1,5Std von unserem Nachtquatier entfernt. Also nichts wie wieder schnell den Hang hinunter
Ankunft in Geistthal
Ankunft in Geistthal

Ende des ersten Tages. Von hier geht es nach der Strasse noch 4 KM nach oben bis zum Klein Payli. Dort erwartet uns Hilde und hat ein warmes Nachtlager und ein Abendbrot bereitet. Noch lange plaudert wir mit ihr. Sie erzählt von ihren Tieren und den Wallfahrern,was die so alles auf ihrer Reise erleben und sie mit ihnen.Dann haben wir den Schwedenofen eingeheitzt und uns wie zu Großmutters Zeiten in der guten Stube zur Ruhe gelegt. Es war ein ausgefüllter Tag. Mit vielen netten Gesprächen. Mit viel lachen ,aber auch mit andächtigen Gehen.Mir kommt vor ,wir sind schon mitten drin in diesem Abenteuer Jakobsweg.

 

Am nächsten Morgen,Aufbruch beim Kleinpaily
Am nächsten Morgen,Aufbruch beim Kleinpaily

Das war unser Häuserl ,in dem wir ein herrliches Nachtlager hatten. So früh wie wir unserem Pilgerpapi erzählt haben,sind wir nicht losgekommen. Wir mußten ja mit Hilde noch ausgiebig plaudern.Wir haben wieder ca 25km vor uns .Überm Römaskogel,Weingartsberg und Hochträgist geht es mal bis nach Bärnbach.

So nahe an der Gleinalm und den vielen Erinnerungen an den dort darüberführenden Mariazellerweg
So nahe an der Gleinalm und den vielen Erinnerungen an den dort darüberführenden Mariazellerweg
Kurze Rast bei der Irmioma,mit einen guten Schluck Angsetztn.
Kurze Rast bei der Irmioma,mit einen guten Schluck Angsetztn.
So weit ist noch nach Santiago,das schaut net guat aus.
So weit ist noch nach Santiago,das schaut net guat aus.
Da stehen sie schon Spalier für uns(Beim Luckner)
Da stehen sie schon Spalier für uns(Beim Luckner)
Endlich in Bärnbach. Dieser Kogel hat sich ganz schön gezogen. Es ist Mittagszeit und wir haben Temp.so um die 28°
Endlich in Bärnbach. Dieser Kogel hat sich ganz schön gezogen. Es ist Mittagszeit und wir haben Temp.so um die 28°
Der goldene Turm der Hundertwasserkirche ist schon in Sicht
Der goldene Turm der Hundertwasserkirche ist schon in Sicht
Bei der Hl. Barbara. Ihr ist diese Kirche geweiht
Bei der Hl. Barbara. Ihr ist diese Kirche geweiht
Am Mosesbrunnen im Stadtpark von Bärnbach
Am Mosesbrunnen im Stadtpark von Bärnbach
Ein Rückblick vom Knobelberg aus auf Bärnbach und Hochtregist
Ein Rückblick vom Knobelberg aus auf Bärnbach und Hochtregist
Vor der Kulisse von Piber gibt es dann eine nette Begegnung mit alten Bekannten und die Unterschriften auf meinem Geburtstagsleiberl vermehren sich
Vor der Kulisse von Piber gibt es dann eine nette Begegnung mit alten Bekannten und die Unterschriften auf meinem Geburtstagsleiberl vermehren sich
Dieses Bild hab ich in der Kirche von Piber gesehen und es zeigt alle Kirchen der Heimatregion
Dieses Bild hab ich in der Kirche von Piber gesehen und es zeigt alle Kirchen der Heimatregion
Notfall auf dem Weg nach Köflach. Was ist wohl aus dem heruntergefallenen Eichhörnchen geworden. Ich hoffe die Mutter hat es wieder abgeholt
Notfall auf dem Weg nach Köflach. Was ist wohl aus dem heruntergefallenen Eichhörnchen geworden. Ich hoffe die Mutter hat es wieder abgeholt
Blumenschmuck auf dem Weg nach Maria Lankowitz
Blumenschmuck auf dem Weg nach Maria Lankowitz
Bei Abendstimmung und 7Uhr läuten gehen wir auf die Kirche von Maria Lankowitz zu
Bei Abendstimmung und 7Uhr läuten gehen wir auf die Kirche von Maria Lankowitz zu
Vorm Gnadenaltar in Maria Lankowitz.Kurzes Innehalten und zurückdenken an so viele schöne Erlebnisse hier in dieser Kirche
Vorm Gnadenaltar in Maria Lankowitz.Kurzes Innehalten und zurückdenken an so viele schöne Erlebnisse hier in dieser Kirche
Ordentlich Müde sind wir. Da könnten wir ja gleich bleiben
Ordentlich Müde sind wir. Da könnten wir ja gleich bleiben
Am Morgen des Dritten Tages haben wir uns schon wieder eingefädelt auf dem Jakobsweg in Richtung Edelschrott
Am Morgen des Dritten Tages haben wir uns schon wieder eingefädelt auf dem Jakobsweg in Richtung Edelschrott
Hinaufschwitzen über einen sehr steilen Wanderweg
Hinaufschwitzen über einen sehr steilen Wanderweg
Um 10:00 haben wir Edelschrott erreicht
Um 10:00 haben wir Edelschrott erreicht
Hier treffen wir auch meine Zwillingsenkel Jakob und seinen Bruder Matthias. Mit ihrer Mama begleiten sie uns ein Stück
Hier treffen wir auch meine Zwillingsenkel Jakob und seinen Bruder Matthias. Mit ihrer Mama begleiten sie uns ein Stück
Jakob und Matthias
Jakob und Matthias
Kreuz bei der Hirzmannsperre
Kreuz bei der Hirzmannsperre
Beim Pilgerbründl der Familie Hacker
Beim Pilgerbründl der Familie Hacker
So schöne Schwammerl gibt es da in diesen weitläufigen Waldgebiet rund ums Hahnenschloss
So schöne Schwammerl gibt es da in diesen weitläufigen Waldgebiet rund ums Hahnenschloss
Um 14:00 gibt es vom Herzogberg aus einen ersten Blick auf Modriach
Um 14:00 gibt es vom Herzogberg aus einen ersten Blick auf Modriach
So schöne blumengeschmückte Häuser gibt es in Modriach
So schöne blumengeschmückte Häuser gibt es in Modriach
Beim Abendläuten dann schon auf dem Weg zum Hoiswirt und ein Rückblick nach Modriach
Beim Abendläuten dann schon auf dem Weg zum Hoiswirt und ein Rückblick nach Modriach
Vom bescheidenen Pilgerleben keine Spur,so sieht der Frühstückstisch am Tag 4 aus
Vom bescheidenen Pilgerleben keine Spur,so sieht der Frühstückstisch am Tag 4 aus
Frühmorgens geht es dann schon weiter in Richtung Schrogentor und somit schon in den Bezirk Deutschlandsberg. Unser Weg ist so schön mit Blumen geschmückt
Frühmorgens geht es dann schon weiter in Richtung Schrogentor und somit schon in den Bezirk Deutschlandsberg. Unser Weg ist so schön mit Blumen geschmückt
Zwischendurch wieder eine kurze Rast bei der Waldkeusche
Zwischendurch wieder eine kurze Rast bei der Waldkeusche
Um 10:00 Vm schon in St. Oswald Klosters
Um 10:00 Vm schon in St. Oswald Klosters

Einen langen Straßenhatscher gibt es dann wieder bis hinaus ins Freiland. Mit dem Erfolg ,das dort die Kirche und das Gasthaus versperrt war. Wir haben nur 4 Personen dort gesehen,aber zum Glück sind die Pflaumen sehr tief gehangen. Dann kommt der letzte Aufstieg unserer ersten Jakobswegetappe ,nach Maria Osterwitz. Die Kirche sieht man schon herunterschauen. Aber bis dort ist noch ein breiter Weg.

Unten im Wildbachtal
Unten im Wildbachtal
Am Ziel angelangt.15:40 am Tag 4 in Maria Osterwitz.
Am Ziel angelangt.15:40 am Tag 4 in Maria Osterwitz.
Wir sind wieder da. Am Morgen des 4 . Juni 2012 beginnen wir die nächsten Etappen in Maria Osterwitz
Wir sind wieder da. Am Morgen des 4 . Juni 2012 beginnen wir die nächsten Etappen in Maria Osterwitz
Ein Bild mit der Wirtin vorm Aufbruch
Ein Bild mit der Wirtin vorm Aufbruch
Kreuz in Maria Osterwitz
Kreuz in Maria Osterwitz
tiefgründige Gespräche am Weg
tiefgründige Gespräche am Weg
Trahüttner Hütte erreicht
Trahüttner Hütte erreicht
Kreuz auf dem Wallfahrerweg in Richtung Handalm
Kreuz auf dem Wallfahrerweg in Richtung Handalm
Immer wieder schöne Plätzchen die zum Verweilen einladen
Immer wieder schöne Plätzchen die zum Verweilen einladen
Auf der Handalm
Auf der Handalm
Rückblick zur Weitwandererkapelle auf der Weinebene
Rückblick zur Weitwandererkapelle auf der Weinebene
Der lange Weg zur Grillitschhütte
Der lange Weg zur Grillitschhütte
Unter der Hühnerstütze
Unter der Hühnerstütze
Bei der Grillitschhütte gibts a guate Jausn
Bei der Grillitschhütte gibts a guate Jausn
sowas für Wallfahrer?
sowas für Wallfahrer?
Da hinten brodelt die Hexenküche
Da hinten brodelt die Hexenküche
kaum noch Zeit auf die herrliche Alpenflora zu achten
kaum noch Zeit auf die herrliche Alpenflora zu achten
Kreuz am Wallfahrerweg
Kreuz am Wallfahrerweg
Der Koralpe entgegen gehts übers große Kar
Der Koralpe entgegen gehts übers große Kar
Am Gipfel überfällt uns endgültig Nebel und Regen ,sodas wir die Hütte kaum finden
Am Gipfel überfällt uns endgültig Nebel und Regen ,sodas wir die Hütte kaum finden
Nach einer erholsamen Nacht ein erster Blick aus dem Fenster. Es herrscht Nebel ,Wind und Schneetreiben. Das schaut erst einmal nicht gut aus
Nach einer erholsamen Nacht ein erster Blick aus dem Fenster. Es herrscht Nebel ,Wind und Schneetreiben. Das schaut erst einmal nicht gut aus
Doch welch Wunder ,der Nebel verzieht sich in die Niederungen und wir können mit etwas Verspätung doch aufbrechen. Noch schnell ein Foto mit unserem freundlichen ,sehr besorgten Hüttenwirt.
Doch welch Wunder ,der Nebel verzieht sich in die Niederungen und wir können mit etwas Verspätung doch aufbrechen. Noch schnell ein Foto mit unserem freundlichen ,sehr besorgten Hüttenwirt.
Jetzt gehts rasch der Goldhaube zu
Jetzt gehts rasch der Goldhaube zu
Ein Rückblick zur Hühnerstütze und den Korapenkamm
Ein Rückblick zur Hühnerstütze und den Korapenkamm
Wo gehts denn da wieder weiter.Zum Glück ist alles gut markiert
Wo gehts denn da wieder weiter.Zum Glück ist alles gut markiert
gleich werden wir wieder in diese Zuckerwatte da unten eintauchen
gleich werden wir wieder in diese Zuckerwatte da unten eintauchen
Noch,mals ein Rückblick in sonniges Gefilde
Noch,mals ein Rückblick in sonniges Gefilde
beim luckerten Felsen
beim luckerten Felsen
Kreuz am Wallfahrerweg nach Maria Osterwitz,hier soll die Muttergottes gekniet sein.Die Knieabdrücke sind im Felsen eingegraben
Kreuz am Wallfahrerweg nach Maria Osterwitz,hier soll die Muttergottes gekniet sein.Die Knieabdrücke sind im Felsen eingegraben
Unser nächstes Ziel,die Dreieckhütte ist hoffendlich doch bald erreicht.Aber die Zeitangabe stimmt nicht immer.
Unser nächstes Ziel,die Dreieckhütte ist hoffendlich doch bald erreicht.Aber die Zeitangabe stimmt nicht immer.
Der Weg zieht sich gewaltig
Der Weg zieht sich gewaltig
Nochmals ein schönes Kreuz am Wegrand und schönes Wetter kündigt sich an.
Nochmals ein schönes Kreuz am Wegrand und schönes Wetter kündigt sich an.
Dreieckhütte erreicht und unsere Jugend ruht sich da schon aus.
Dreieckhütte erreicht und unsere Jugend ruht sich da schon aus.
Rückblick zur Dreieckhütte .Wir sind hier gut bewirtet geworden
Rückblick zur Dreieckhütte .Wir sind hier gut bewirtet geworden
Beim Aufbruch ein Besuch bei der Gedenkkapelle der Prinzessinen Croy
Beim Aufbruch ein Besuch bei der Gedenkkapelle der Prinzessinen Croy
Das zur Hütte gehörende Weidevieh macht die Alm lebendig
Das zur Hütte gehörende Weidevieh macht die Alm lebendig
Wir verlassen diese schöne Alm und es gibt noch einen steilen Abstieg nach Soboth
Wir verlassen diese schöne Alm und es gibt noch einen steilen Abstieg nach Soboth
Ein Besuch in der schön geschmückten Pfarrkirche bevor wir dann endlich unser Nachtquatier aufsuchen werden
Ein Besuch in der schön geschmückten Pfarrkirche bevor wir dann endlich unser Nachtquatier aufsuchen werden
Endlich in Soboth.Ein sehr einladenter Ort und noch dazu bei Traumwetter
Endlich in Soboth.Ein sehr einladenter Ort und noch dazu bei Traumwetter
Kirche und Jakobihaus präentieren sich in der Abendsonne
Kirche und Jakobihaus präentieren sich in der Abendsonne
Morgenüberraschung. Ein herrliches Frühstück wartet auf uns
Morgenüberraschung. Ein herrliches Frühstück wartet auf uns
Ein Abschiedsfoto mit unserer netten Gastgeberin,dann geht die letzte Etappe an.
Ein Abschiedsfoto mit unserer netten Gastgeberin,dann geht die letzte Etappe an.
Nochmals ein Rückblick auf unser gastfreundliches Nachtquatier
Nochmals ein Rückblick auf unser gastfreundliches Nachtquatier
Dann aber gehts wieder los hinunter in den Graben
Dann aber gehts wieder los hinunter in den Graben
Das ist dann diese gefährliche legendäre Brücke über dem Bach
Das ist dann diese gefährliche legendäre Brücke über dem Bach
Der Weg durchs finstere Tal
Der Weg durchs finstere Tal
Aber es gibt auch herrliche Blumenwiesen am Wegrand
Aber es gibt auch herrliche Blumenwiesen am Wegrand
gedenkkreuz am Wallfahrerweg
gedenkkreuz am Wallfahrerweg
Der weg in Richtung Hühnerkogel und zur slovenischen Grenze zieht sich. Er geht zwar ziemlich steil aber immer durch kühle und romantische Wälder.
Der weg in Richtung Hühnerkogel und zur slovenischen Grenze zieht sich. Er geht zwar ziemlich steil aber immer durch kühle und romantische Wälder.
Von nun an geht es wieder bergab.
Von nun an geht es wieder bergab.
Eine nette Begegnung mit einer anderen Wallfahrergruppe am Höhenweg
Eine nette Begegnung mit einer anderen Wallfahrergruppe am Höhenweg
Es wäre eine schöne durststrecke ohne dieses Kraftplatzerl im Wald
Es wäre eine schöne durststrecke ohne dieses Kraftplatzerl im Wald
Es wird noch ein langer Wald und Wiesenhatscher auch mit Hinternissen
Es wird noch ein langer Wald und Wiesenhatscher auch mit Hinternissen
So kleine Kapellen gibt es in Kärnten immer wieder
So kleine Kapellen gibt es in Kärnten immer wieder
Dann endlich der erste Blick ins Drautal
Dann endlich der erste Blick ins Drautal
Aber der Weg da hinunter ist beschwerlicher als gedacht
Aber der Weg da hinunter ist beschwerlicher als gedacht
Es geht über steile Wege und Bacherln ohne Brücken
Es geht über steile Wege und Bacherln ohne Brücken
Endlich wieder Land in Sicht und schöne Bauernhöfe gibt es da auch
Endlich wieder Land in Sicht und schöne Bauernhöfe gibt es da auch
Dann noch ein langer Straßenhatscher,die Fußsohlen brennen gewaltig und endlich stehn wir vor der Kirche in Lavamünd.Unser Etappenziel ist erreicht. Im Herbst geht es hier wieder los
Dann noch ein langer Straßenhatscher,die Fußsohlen brennen gewaltig und endlich stehn wir vor der Kirche in Lavamünd.Unser Etappenziel ist erreicht. Im Herbst geht es hier wieder los

Schlendern

Einfach wieder schlendern,über Wolken gehen

und in einem Park am Flussufer stehen.

Mit den Wiesen schnuppern,mit den Winden drehen,

nirgendwohin denken,in den Himmel sehn.

Und die Stille senkt sich leis in mein Gemüt.

Und das Leben lenkt sich wie von selbst und blüht.

Neuer Aufbruch.Diesmal zum Kärntner Jakobsweg
Neuer Aufbruch.Diesmal zum Kärntner Jakobsweg

Herrliche Morgenstimmung beim Aufbruch in Lavamünd und wir sind wieder alle zusammen.

Ab in den Süden Kärntens,was wird uns da alles erwarten?.Hier kennen wir die Landschaft noch nicht
Ab in den Süden Kärntens,was wird uns da alles erwarten?.Hier kennen wir die Landschaft noch nicht
Erstes Ziel ist Neuhaus
Erstes Ziel ist Neuhaus
Auch hier gibt es viele religiöse Zeichen
Auch hier gibt es viele religiöse Zeichen
Dann ein langer Strassenmarsch bis zur Brücke die uns ins Jauntal führt
Dann ein langer Strassenmarsch bis zur Brücke die uns ins Jauntal führt
Der Weg geht mitten durchs Maisfeld
Der Weg geht mitten durchs Maisfeld
Dafür dann gleich ein schöner Anblick. Santa Lucia
Dafür dann gleich ein schöner Anblick. Santa Lucia
So sehen die Wegerkennungszeichen von unserer Kärntner Pilgermami aus.
So sehen die Wegerkennungszeichen von unserer Kärntner Pilgermami aus.
Der Weg nach Rinkenberg-lange und zäh und die Sonne sengt herab
Der Weg nach Rinkenberg-lange und zäh und die Sonne sengt herab
Rückblick am frühen Nachmittag auf Rinkenberg mit blühenden Buchweizenfeld
Rückblick am frühen Nachmittag auf Rinkenberg mit blühenden Buchweizenfeld
Bald sind wir überm Bergerl und es naht ein Gewitter
Bald sind wir überm Bergerl und es naht ein Gewitter
Es kommt dann noch ein endlos langer Weg durch Maisfelder und Wald  und 15km auf der Strasse bis wir endlich in einen sehr netten Haus in St. Kanzian am Klopeinersee aufgefangen und umsorgt werden.
Es kommt dann noch ein endlos langer Weg durch Maisfelder und Wald und 15km auf der Strasse bis wir endlich in einen sehr netten Haus in St. Kanzian am Klopeinersee aufgefangen und umsorgt werden.

Die Sonnenblume wiederspiegelt unseren Zustand nach dem ersten Tag

Schöne Ansichten. Schon am Morgen gehts entlang der Seepromenate am Klopeinersee
Schöne Ansichten. Schon am Morgen gehts entlang der Seepromenate am Klopeinersee
Das wär wirklich toll ,ein Stück mitfahren,aber das gilt am Jakobsweg ja nicht
Das wär wirklich toll ,ein Stück mitfahren,aber das gilt am Jakobsweg ja nicht
So viele schöne Bildstöcke gibts im Kärnterland,fast jeder Hof hat seinen eigenen
So viele schöne Bildstöcke gibts im Kärnterland,fast jeder Hof hat seinen eigenen
Bei der Hofbrauerei in Egg halten wir Einkehr. So ein kühles Blondes hat schon was für sich.
Bei der Hofbrauerei in Egg halten wir Einkehr. So ein kühles Blondes hat schon was für sich.
Am frühen Nachmittag in galitzien am fuße des Hochobirs
Am frühen Nachmittag in galitzien am fuße des Hochobirs
Und gegen Abend dann schon an der Draubrücke
Und gegen Abend dann schon an der Draubrücke
Die Abendsonne geniesen wir dann in Gleinach mit Blick zurück zum Hochobir
Die Abendsonne geniesen wir dann in Gleinach mit Blick zurück zum Hochobir
am 2. Tag übernachten wir im  Altersheim und brechen am Morgen in Ferrlach zu den nächsten 30ig km auf  bis nach Mühlbach im Rosental
am 2. Tag übernachten wir im Altersheim und brechen am Morgen in Ferrlach zu den nächsten 30ig km auf bis nach Mühlbach im Rosental
Die wunderschönen Glasfenster in der Pfarrkirche in Ferlach
Die wunderschönen Glasfenster in der Pfarrkirche in Ferlach
Kirche in Ferlach,leider gibt es nirgends einen Stempel für unseren Pilgerausweis
Kirche in Ferlach,leider gibt es nirgends einen Stempel für unseren Pilgerausweis
Blumenschmuck in Ferlach
Blumenschmuck in Ferlach
Dann gehts wieder Querfeldein
Dann gehts wieder Querfeldein
Das nächste Ziel ist St. Johann im Rosental
Das nächste Ziel ist St. Johann im Rosental
Der Kraftplatz vor der Pfarrkirche bei der Lurdesmuttergottes
Der Kraftplatz vor der Pfarrkirche bei der Lurdesmuttergottes
Noch ein beschauliches Platzerl ,gegenüber vom Bärental und Vertaca,dann gehts wieder hinunter zur Drau und viele KM den Drauradweg entlang
Noch ein beschauliches Platzerl ,gegenüber vom Bärental und Vertaca,dann gehts wieder hinunter zur Drau und viele KM den Drauradweg entlang
An der Drau bei Feistritz
An der Drau bei Feistritz
Auf Genusstour im Paradiso bei Feistritz.Eigendlich für Pilger verboten
Auf Genusstour im Paradiso bei Feistritz.Eigendlich für Pilger verboten
Aber wir sind schon wieder auf dem Jakobsweg eingespielt
Aber wir sind schon wieder auf dem Jakobsweg eingespielt
Gut tut das Wandern durch diesen Schattigen Wald
Gut tut das Wandern durch diesen Schattigen Wald
Ein Dom im Wald,herrlich kühl bei diesen Temperaturen um die 30ig. Grad
Ein Dom im Wald,herrlich kühl bei diesen Temperaturen um die 30ig. Grad
In Maria Elend im Rosental,hier flitzen uns aber schon die Harley Fahrer um die Ohren
In Maria Elend im Rosental,hier flitzen uns aber schon die Harley Fahrer um die Ohren
Unser Sorgensackerl lassen wir hier einfach vor dem Hochaltar liegen
Unser Sorgensackerl lassen wir hier einfach vor dem Hochaltar liegen
Aufbruch am Tag 4 ,an diesen Tag teilen wir unseren Weg mit den Harleyfahrern
Aufbruch am Tag 4 ,an diesen Tag teilen wir unseren Weg mit den Harleyfahrern
Im Raum Egg am Faakersee,es brummt der ganze Talkessel.70 000 Harleys sollen es sein,die hier an der Veranstaltung teilnehmen.Wir kommen aus dem Staunen nicht heraus
Im Raum Egg am Faakersee,es brummt der ganze Talkessel.70 000 Harleys sollen es sein,die hier an der Veranstaltung teilnehmen.Wir kommen aus dem Staunen nicht heraus
Rückblick zum Faakersee und den Karawanken
Rückblick zum Faakersee und den Karawanken
Schon mal ein Blickfeld zur Gerlitzen
Schon mal ein Blickfeld zur Gerlitzen
Die Jakobskirche von Villach ist erreicht.Leider müssen wir vorbei,schon hochste Zeit für die Abfahrt mit dem Zug. Aber hier geht es dann weiter zur nächsten Etappe
Die Jakobskirche von Villach ist erreicht.Leider müssen wir vorbei,schon hochste Zeit für die Abfahrt mit dem Zug. Aber hier geht es dann weiter zur nächsten Etappe

Nichts auf dieser Welt hat mir jemals soviel Freude bereitet ,als die Natur mit ihren Formen und Farben,mit ihren Frieden und ihren Stimmungen. Sie hat mich gesund und oft glücklich gemacht.

Die Fülle des Lebens liegt im Träumen und im Manifestieren der unmöglichen Träume

Mit dem Älter werden ist es wie auf einen hohen Berg zu steigen.Es wird immer erschwerlicher,aber man sieht viel weiter .

 

Menschen kommen,Menschen gehen

Berge bleiben

 

In die Berge mußt du steigen,wird Dir weh im dunklen Tal. In den Bergen kommt zu schweigen,was Dir Sorgen macht und Qual

 

 

In die Berg bin ich gern und do gfreit sich mei Gmüat

Wo die Almröserl wochsn und da Enzian blüat.

Menschen,die auf Berge steigen,verknüpft ein unsichtbares Band.Man fühlt sich mit dem andern,in Herzensdingen nah verwandt.Menschen die die Berge lieben,wiederspiegeln Sonnenlicht.Die andern ,die im Tal geblieben,verstehen ihre Sprache nicht.

Almdistel
Almdistel

Die Augen putzen,das Herz öffnen,die Mundwinkel nach oben ,die Menschen um dich herum lieben und bemerken,wie wunderschön das Leben ist.

 

 

 

 

Rose
Rose
Es wird Frühling
Es wird Frühling
Die Natur kennt das Geheimnis und lächelt.
Die Natur kennt das Geheimnis und lächelt.

Wer die Musik der Seele hört,beherrscht die Melodie des Lebens

Enzian von der Veitsch

 

Campanula bartula
Campanula bartula
Edelweiss von der Veitsch
Edelweiss von der Veitsch
Die Natur der Rose ist eine Rose,ist eine Rose ,ist eine Rose.
Die Natur der Rose ist eine Rose,ist eine Rose ,ist eine Rose.
Kohlröserl von der Veitsch
Kohlröserl von der Veitsch
Scheuchzers Glockenblume
Scheuchzers Glockenblume
Im Kräutergarten
Im Kräutergarten
im Kräutergartl
im Kräutergartl
im Bauerngartl
im Bauerngartl
im Kräutergartl
im Kräutergartl

Freude ist die Welt durch einen Sonnenstrahl betrachtet.

Man muß immer etwas haben ,auf das man sich freuen kann
Man muß immer etwas haben ,auf das man sich freuen kann

Bäume sind Gedichte ,welche die Erde in den Himmel schreibt

Es kommt anders,wenn man denkt.
Es kommt anders,wenn man denkt.
Die größten Ereignisse sind nicht unsere lautesten,sondern unsere stillsten Stunden
Die größten Ereignisse sind nicht unsere lautesten,sondern unsere stillsten Stunden

Glück ist jeder neue Morgen.Glück ist bunte Blumenpracht.Glück sind Tage ohne Sorgen. Glück ist wenn man trotzdem lacht.

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.