Alle Wege  führen auch nach Maria Zell

 

Auf diese Seite kommen die schönsten Bilder von 18 Mal unterwegs auf dem Mariazellerweg.1985-2015.Gewithmet allen Wanderfreunden und vor allem der Gnadenmutter von Mariazell

2003.Auf den Hundsböden des Hochschwabs
2003.Auf den Hundsböden des Hochschwabs
6.9.2006.Auf der Göriacheralm im Hintergrund das Hochschwabmassiv
6.9.2006.Auf der Göriacheralm im Hintergrund das Hochschwabmassiv
Ankunft in Mariazell 2001
Ankunft in Mariazell 2001
So viele sind gekommen um uns abzuholen und feiern mit uns den Gottesdienst in Maria Zell
So viele sind gekommen um uns abzuholen und feiern mit uns den Gottesdienst in Maria Zell
Aufbruch beim alten Almhaus 1999
Aufbruch beim alten Almhaus 1999
Beim Stierkreuz 1999
Beim Stierkreuz 1999
Im Hochschwabgebiet 1999
Im Hochschwabgebiet 1999
2002 Rast am Stierkreuz
2002 Rast am Stierkreuz
Maria Schnee 2002
Maria Schnee 2002
Das Pilgertor in Mariazell. Ankunft 2002
Das Pilgertor in Mariazell. Ankunft 2002
Im Hochschwabmassiv 2oo3
Im Hochschwabmassiv 2oo3
Rückblick zum Hochschwabgipfel 2003
Rückblick zum Hochschwabgipfel 2003
2003 Pfingstsonntag auf der Turnaueralm
2003 Pfingstsonntag auf der Turnaueralm
So schön blüht im Juni der ganze Hochschwab
So schön blüht im Juni der ganze Hochschwab
Daneben gibt es Schneefelder zum Hinunterlaufen und Hinunterrutschen,
Daneben gibt es Schneefelder zum Hinunterlaufen und Hinunterrutschen,
Ein Blick in die Bergwelt der Obersteiermark
Ein Blick in die Bergwelt der Obersteiermark
Gemeinsames Beten und Singen bei Schöneben mit den Pilgern aus Graz St. Peter 2003
Gemeinsames Beten und Singen bei Schöneben mit den Pilgern aus Graz St. Peter 2003
Das war 2004. Einmal nur einen Tag auf Maria Zell zugehen.
Das war 2004. Einmal nur einen Tag auf Maria Zell zugehen.
Am Herrenboden 2004
Am Herrenboden 2004
In einem Tag über Siegmundsberg nach Mariazell
In einem Tag über Siegmundsberg nach Mariazell
Am Siegmundsberg
Am Siegmundsberg
Im Gegensatz zu den vielen Schönwetterfotos gibt es dann das Mariazell gehen 2007. Auf der Göriacheralm hängt schon der Nebel herein
Im Gegensatz zu den vielen Schönwetterfotos gibt es dann das Mariazell gehen 2007. Auf der Göriacheralm hängt schon der Nebel herein
Auf der Rothsohlalm 2007
Auf der Rothsohlalm 2007
Aufbruch am Morgen des 5. Sept. auf der Turnaueralm ,im Bild mit unseren netten Gastgebern
Aufbruch am Morgen des 5. Sept. auf der Turnaueralm ,im Bild mit unseren netten Gastgebern
Am Weg durchs Bärental gehts schon ganz schön feucht zu
Am Weg durchs Bärental gehts schon ganz schön feucht zu
Im Bärental 2007
Im Bärental 2007
So schaut es dann am Niederalpl aus. 6. 9. 2007.Diesmal mußten wir abbrechen und erreichen Mariazell mit dem Taxi
So schaut es dann am Niederalpl aus. 6. 9. 2007.Diesmal mußten wir abbrechen und erreichen Mariazell mit dem Taxi
Über die Veitsch geht es dann 2008. Aufbruch 11.6. 3 Gewitter stehen am Veitschgipfel direkt über uns. Da ist uns das Fotographieren vergangen
Über die Veitsch geht es dann 2008. Aufbruch 11.6. 3 Gewitter stehen am Veitschgipfel direkt über uns. Da ist uns das Fotographieren vergangen
Auf der Dipperlalm auch noch alles verschlossen. Was soll man da machen ,nichts wie weiter
Auf der Dipperlalm auch noch alles verschlossen. Was soll man da machen ,nichts wie weiter
Am nächsten Tag  beim Aufbruch am Niederalpl. Noch keine Wetterbesserung in Sicht
Am nächsten Tag beim Aufbruch am Niederalpl. Noch keine Wetterbesserung in Sicht
Auf der Wetterinalm,die macht ihren Namen alle Ehre
Auf der Wetterinalm,die macht ihren Namen alle Ehre
Da gehn wir lieber durch den Liaglergraben
Da gehn wir lieber durch den Liaglergraben
Betent gehen wir auf den Gnadenort zu
Betent gehen wir auf den Gnadenort zu
Kurz nach Gußwerk ,Wetterbesserung und ein erster Blick auf Maria Zell
Kurz nach Gußwerk ,Wetterbesserung und ein erster Blick auf Maria Zell
Im Salzatal,das hat auch so manche Abenteuer zu erzählen.
Im Salzatal,das hat auch so manche Abenteuer zu erzählen.
Zum Glück gibt es eine Brücke. Es hat schon eine Zeit gegeben ,da war die Brücke wecke und wir mussten durchs Wasser
Zum Glück gibt es eine Brücke. Es hat schon eine Zeit gegeben ,da war die Brücke wecke und wir mussten durchs Wasser
Glücklich Ankunft. Das ist dann immer ein schönes Ausrasten an der Pforde der Gnadenmutter
Glücklich Ankunft. Das ist dann immer ein schönes Ausrasten an der Pforde der Gnadenmutter
Das war 1998. Ein aufbruch am 6.6. beim Ulibauer Kreuz
Das war 1998. Ein aufbruch am 6.6. beim Ulibauer Kreuz
Ausrasten beim Stierkreuz 1998
Ausrasten beim Stierkreuz 1998
Am Morgen des 2. Tages gibt es eine Andacht beim Gipfelkreuz Gleinalmspeik
Am Morgen des 2. Tages gibt es eine Andacht beim Gipfelkreuz Gleinalmspeik
Dann gehts hurtig weiter,über Eibelkogel ,Lärchkogel,Fensteralm,Gössgraben ,Brucker Hochalm und Mugl.In Aflenz werden wir dann gelabt und haben unser Nachtquatier
Dann gehts hurtig weiter,über Eibelkogel ,Lärchkogel,Fensteralm,Gössgraben ,Brucker Hochalm und Mugl.In Aflenz werden wir dann gelabt und haben unser Nachtquatier
Tag3 .Beim einstieg in die Fölzklamm
Tag3 .Beim einstieg in die Fölzklamm
In der Dulwitz hat uns dann das Regenwetter ereilt
In der Dulwitz hat uns dann das Regenwetter ereilt
Am Tag 4 dann der legendere erste Blick auf Maria Zell
Am Tag 4 dann der legendere erste Blick auf Maria Zell
Wieder ein Gruppenbild vor der Heimreise
Wieder ein Gruppenbild vor der Heimreise
Juni 1992 mit der Pfarre St. Martin am Hochveitschgipfel
Juni 1992 mit der Pfarre St. Martin am Hochveitschgipfel
1992 Pfingstmontag am Herrenboden
1992 Pfingstmontag am Herrenboden
Wieder ein Gruppenbild vor der Pforde der Basillika nach einen eindrucksvollen Gottesdienst mit Pfarrer Stoff vom LKH
Wieder ein Gruppenbild vor der Pforde der Basillika nach einen eindrucksvollen Gottesdienst mit Pfarrer Stoff vom LKH
Am Strassegg 2009
Am Strassegg 2009
Aufbruch am Morgen des 8. Juni auf der Brunnalm
Aufbruch am Morgen des 8. Juni auf der Brunnalm
Auf dem Weg durchs Bärental 2009
Auf dem Weg durchs Bärental 2009
Auf der Wetterinalm 2009
Auf der Wetterinalm 2009
Ein Rückblick,soweit sind wir schon gegangen
Ein Rückblick,soweit sind wir schon gegangen
2010 .2.Tage wandern  ,von Turnau überm Rauschkogel und Niederalpl nach Maria Zell.
2010 .2.Tage wandern ,von Turnau überm Rauschkogel und Niederalpl nach Maria Zell.
Aufbruch am 7.9.2010 beim Niederalpl
Aufbruch am 7.9.2010 beim Niederalpl
Am Herrenboden 2010
Am Herrenboden 2010
Ankunft in Mariazell 2010 .hoffentlich wars nicht das letzte Mal.
Ankunft in Mariazell 2010 .hoffentlich wars nicht das letzte Mal.
Noch ein Mariazelleindruck aus 2010
Noch ein Mariazelleindruck aus 2010
Wir legen unsren Stein auch hier ab.Rotsohlalm 2013
Wir legen unsren Stein auch hier ab.Rotsohlalm 2013
Mariazell 2013
Mariazell 2013
Am Strossegg 2013
Am Strossegg 2013
Mariazell 2013
Mariazell 2013
Unterwegs im Morgenlicht
Unterwegs im Morgenlicht
Wir sind wieder da . Für mich das 17. Mal
Wir sind wieder da . Für mich das 17. Mal
Ankunft im Mariazell 2014
Ankunft im Mariazell 2014
Das war Mariazell 2016
Das war Mariazell 2016
Das war der allererste Aufbruch 1985 am 3. Okt. beim Alten Almhaus. Da scheint der Weg noch schier unmöglich
Das war der allererste Aufbruch 1985 am 3. Okt. beim Alten Almhaus. Da scheint der Weg noch schier unmöglich
Über die Gleinalm gehts bei sommerlichen Temperaturen
Über die Gleinalm gehts bei sommerlichen Temperaturen
Am Widkammsteig 1985. Wir sind fasziniert von dieser heroischen Bergwelt
Am Widkammsteig 1985. Wir sind fasziniert von dieser heroischen Bergwelt
Mariazell 1985 und seither immer wieder unser Ziel
Mariazell 1985 und seither immer wieder unser Ziel
Mariazell2015
Mariazell2015
Am weg nach Mariazell 2015
Am weg nach Mariazell 2015
Am Hl . Bründl 2015
Am Hl . Bründl 2015
Diesmal ganz herbstlich. Unser geliebtes Mariazell
Diesmal ganz herbstlich. Unser geliebtes Mariazell
Diesmal bewundern wir auch die mechanische Krippe
Diesmal bewundern wir auch die mechanische Krippe
Gerne geh ich immer wieder mit
Gerne geh ich immer wieder mit

Nichts auf dieser Welt hat mir jemals soviel Freude bereitet ,als die Natur mit ihren Formen und Farben,mit ihren Frieden und ihren Stimmungen. Sie hat mich gesund und oft glücklich gemacht.

Die Fülle des Lebens liegt im Träumen und im Manifestieren der unmöglichen Träume

Mit dem Älter werden ist es wie auf einen hohen Berg zu steigen.Es wird immer erschwerlicher,aber man sieht viel weiter .

 

Menschen kommen,Menschen gehen

Berge bleiben

 

In die Berge mußt du steigen,wird Dir weh im dunklen Tal. In den Bergen kommt zu schweigen,was Dir Sorgen macht und Qual

 

 

In die Berg bin ich gern und do gfreit sich mei Gmüat

Wo die Almröserl wochsn und da Enzian blüat.

Menschen,die auf Berge steigen,verknüpft ein unsichtbares Band.Man fühlt sich mit dem andern,in Herzensdingen nah verwandt.Menschen die die Berge lieben,wiederspiegeln Sonnenlicht.Die andern ,die im Tal geblieben,verstehen ihre Sprache nicht.

Almdistel
Almdistel

Die Augen putzen,das Herz öffnen,die Mundwinkel nach oben ,die Menschen um dich herum lieben und bemerken,wie wunderschön das Leben ist.

 

 

 

 

Rose
Rose
Es wird Frühling
Es wird Frühling
Die Natur kennt das Geheimnis und lächelt.
Die Natur kennt das Geheimnis und lächelt.

Wer die Musik der Seele hört,beherrscht die Melodie des Lebens

Enzian von der Veitsch

 

Campanula bartula
Campanula bartula
Edelweiss von der Veitsch
Edelweiss von der Veitsch
Die Natur der Rose ist eine Rose,ist eine Rose ,ist eine Rose.
Die Natur der Rose ist eine Rose,ist eine Rose ,ist eine Rose.
Kohlröserl von der Veitsch
Kohlröserl von der Veitsch
Scheuchzers Glockenblume
Scheuchzers Glockenblume
Im Kräutergarten
Im Kräutergarten
im Kräutergartl
im Kräutergartl
im Bauerngartl
im Bauerngartl
im Kräutergartl
im Kräutergartl

Freude ist die Welt durch einen Sonnenstrahl betrachtet.

Man muß immer etwas haben ,auf das man sich freuen kann
Man muß immer etwas haben ,auf das man sich freuen kann

Bäume sind Gedichte ,welche die Erde in den Himmel schreibt

Es kommt anders,wenn man denkt.
Es kommt anders,wenn man denkt.
Die größten Ereignisse sind nicht unsere lautesten,sondern unsere stillsten Stunden
Die größten Ereignisse sind nicht unsere lautesten,sondern unsere stillsten Stunden

Glück ist jeder neue Morgen.Glück ist bunte Blumenpracht.Glück sind Tage ohne Sorgen. Glück ist wenn man trotzdem lacht.

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.